Firmspenderbesuch

 

Am Freitag, den 16. Mai machten sich die heurigen Firmkandidaten mit ihren Begleitern auf nach St. Pölten um ihren Firmspender kennen zu lernen. Davor erklärte uns Dompfarrer Norbert Burmettler den Dom, zeigte uns viele Kleinigkeiten und wir durften auch einen Blick in die Kruft werfen. 2 Firmlinge wagten es sogar in einer der Nischen probezuliegen.

Nach der Domführung gingen wir ins Priesterseminar, wo uns Weihbischof Dr. Anton Leichtfried schon erwartete. Wir begannen mit einer kleinen Andacht in der Kapelle und danach hatten wir die Möglichkeit zum Gespräch mit dem Weihbischof. Er stellte uns Fragen zur Firm Vorbereitung und wir durften auch ihn etwas fragen. Zum Beispiel erklärte er uns den Begriff „Visitation“ mit dem englischen Begriff „to visit“ und der Visite im Krankenhaus, sodass wir verstanden, dass eine Visitation ein Kontrollbesuch eines Bischofs ist um zu sehen, wie es der Pfarre geht.

Dann erzählte er uns, wie er Bischof geworden ist:  dass er schon mit 10 Jahren Priester werden wollte und das heute als Trick von Gott sieht, denn mit 18 nach der Matura hätte er sich nicht fromm genug gefühlt um in ein Priesterseminar zu gehen.

Nach einer Jause mit mitgenommenen Semmeln von der Fleischhauerei Gruber (DANKE!) traten wir die Rückfahrt an: der Regen auf der Autobahn war ziemlich stark und auf dem Weg nach Ferschnitz staunten wir nicht schlecht, wie weit die Ybbs schon heraußen war. Dennoch kamen wir alle nach einem spannenden Nachmittag wieder gut zu Hause an.