Internationale Romwallfahrt der Ministranten

 

Am letzten Sonntag im Juli machten sich insgesamt 16 Euratsfelder Minis samt Begleiterinnen und Begleiter voller Erwartung auf den Weg nach St. Pölten. Nach einer gemeinsamen Sendungsfeier im Dom ging es im Bus Nummer 6 ab nach Rom. Wir reisten gemeinsam mit den Pfarren Loosdorf und Kematen-Gleiß im Bus. Unsere Busbegleiter Niki und Christina gaben ihr bestes die Fahrt mit Bus-Quiz und einem Film möglichst kurzweilig zu gestalten. Wir schafften es schließlich auch, etwas zu schlafen. :) 

 

 

Am Montagmorgen nutzten wir eine der Pausen an einer Raststation für ein Morgenlob. Als wir um die Mittagszeit im Hotel ankamen wurden wir gleich mit einem warmen Mittagessen empfangen und danach konnten wir schnell unsere Koffer in die Zimmer bringen. Dann gings auch schon los mit der Besichtigung der Innenstadt. Wir sahen die Spanische Treppe, den Trevi-Brunnen, das Pantheon und vieles mehr. Danach gings noch zum deutschsprachigen Abendgebet in die Kirche Animia, in die Pizzaria, zurück ins Hotel und ab ins Bett. 

 

 

Am Dienstag machten wir uns auf den Weg in den Vatikan. Wir sahen uns den Petersdom an und nach einer Mittagspause im Park der Engelsburg gings wieder zurück in den Vatikan. Dort warteten wir ein paar Stunden, bis wir auf den Petersplatz durften. Aber das Warten hat sich gelohnt. Nach einer kurzen Abkühlung unter den Schläuchen der Feuerwehr konnten wir den Papst bei der Audienz live und in Farbe sehen. Ein echtes Erlebnis! 

 

 

Am Mittwoch sahen wir das Forum Romanum und das Kolosseum. Wirklich sehr beeindruckende Bauwerke! 
Am Nachmittag trafen wir die anderen Wallfahrerinnen und Wallfahrer aus Österreich in der Papstbasilika St. Paul vor den Mauern. Rund 3900 Minis feierten gemeinsam Gottesdienst.Nach einer gemeinsamen Jause im Park spielten wir noch einige Spiele. Danach ging´s auch schon wieder ab ins Bett. 

 

 

Am Donnerstag konnten wir uns endlich einmal etwas ausschlafen. :) 

Danach fuhren wir mit dem Bus zu den Katakomben St. Sebastian. Nach einer Führung durch die Katakomben ging es dann weiter nach Tivoli zur Villa D´Este. Dort konnten wir uns von Brunnen zu Brunnen rätseln. 

Am Abend kamen wir früher zurück und verbrachten im Hotel einen lustigen Spieleabend. 

 

 

Am Freitag gab es noch die letzten Besichtigungen. Wir sahen die Kirchen Lateran und Maria Maggiore. Nach einer kleinen "Shoppingtour" (wir machten die Souvenierstände unsicher) ging es zurück ins Hotel, wo wir nach einer wohltuenden Dusche noch einmal gemeinsam spielten. 

Nach dem Abendessen ging es mit dem Bus zurück in die Heimat. 

Alle sind glücklich und voller Eindrücke wieder gut zu Hause angekommen, und haben bestimmt gut geschlafen nach der Nacht im Bus. 

 

DANKE an die Minis, die (fast) immer top motiviert dabei waren und wirklich verantwortungsbewusst in der Stadt unterwegs waren! 

DANKE an die Betreuerinnen und Betreuer, die ihre Aufgabe wirklich ausgezeichnet erfüllt haben. 
DANKE für diese tolle Reise!